Neue Key Visuals für Fastjekt / Fastjekt Junior

Lange Geschäftsbeziehungen sind in der Marketingbranche immer etwas besonderes. Als Agentur ist man dabei gefordert, den benötigten „frischen Wind“ einzubringen. Im Falle unseres Kunden Meda Pharma (A Mylan Company) hat die Geschäftsbeziehung ihre Wurzeln bereits in 1985, als uns die Vorgängerfirma ASTA-Werke / Chemiewerke Homburg – die Pharmasparte des Degussa-Konzerns – als Agenturpartner wählte.

LUCKYS Finalist beim EUROPEAN CARTON EXCELLENCE AWARD

Die von uns entwickelte Verpackung der LUCKYS NATURBAUSTEINE wurde hier im Blog ja bereits ausführlich besprochen. Die Weiterentwicklung einer kleineren Verpackunsgeinheit aus Vollkarton war nun einer der drei Finalisten in der Kategorie Non-Food beim EUROPEAN CARTON EXCELLENCE AWARD 2018, der jährlich von den europäischen Verbänden der Faltschachtel- und Kartonhersteller ECMA und PRO CARTON vergeben wird.

Unternehmenspublikationen für Meto International

Bereits in 2017 hatten wir Meto International als Neukunden mit einer Serie von Verpackungsgestaltungen für den eCommerce unterstützt. In 2018 stand nun das Jubiläum „100 Jahre Meto“ an, und auch hier durften wir für den Weltmarktführer im Bereich Produktauszeichnung/-kennzeichnung wieder eine Vielzahl von Projekten übernehmen.

CrazyClay wird international – jetzt mit Video!

Auch in 2018 gab es für unseren Kunden TrendBuzz wieder einiges zu tun. Die Knete-Spezialisten erfreuten sich ja bereits auf der Spielwarenmesse 2018 in Nürnberg eines großen Zuspruchs für die CrazyClay-Produktfamilien Gummy und Marshmallow. Zu den von uns entwickelten Verpackungen wurde zusätzlich ein Display entwickelt, das mit einem LED-Bildschirm ausgestattet ist.

„MY HAPPY PETS“-Shop mit Wunschlisten für Tierfutter

Die Enttäuschung des Kunden war verständlich. Der „MY HAPPY PETS“-Shop für Tierfutter stand nur teilweise und nicht wirklich funktionsfähig online, und der frühere Programmierer – ein Einzelkämpfer – war nicht mehr verfügbar. Der Kunde wiederum hatte eine funktionierende Warenwirtschaft, aber weder Shop noch Schnittstelle, um die Waren über das Internet zu vertreiben. Die Baustelle, die wir vorfanden, war eine unwirtschaftliche Individualprogrammierung.